doolough

In Knappagh, einem kleinen Dorf im Westen Irlands, habe ich seit seit 1981 ein Cottage. Es liegt ein paar Meilen entfernt von Westport im County Mayo.

Knappagh ist eine Mini-Ortschaft aus zwei Teilen - links und rechts der Straße nach Leenane. Auf "meiner" Seite des Dorfes gibt es inzwischen rund zwei Dutzend Häuser - vor 30 Jahren waren es gerade mal fünf. Ich habe irische und auch deutsche Nachbarn.

Vom Haus aus kann ich den heiligen Berg Irlands sehen, den
Croagh Patrick, den die Einheimischen meist The Reek nennen. Im Jahr 441 soll der heilige Patrick den Berg bestiegen, dort 40 Tage lang gefastet und bei dieser Gelegenheit auch alle Schlangen aus Irland vertrieben haben. Weitere bekannte  Sehenswürdigkeiten ganz in der Nähe sind Killary Harbour, Irland's einziger Fjord, Achill Island (wo Heinrich Böll sein Cottage hatte) und Connemara.

Wer den Film "The Field" gesehen hat, kennt die Gegend schon ein wenig. Das Cottage aus dem Film liegt nur wenige Meilen von hier.

Kaum ein Land in Europa hat sich in so kurzer Zeit so radikal gewandelt wie Irland. War Irland in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts noch ein Armenhaus Europas, verwandelte es sich in den 90er Jahren zum "keltischen Tiger" und im Zusammenhang mit der Finanz- und Bankenkrise seit 2007/2008 zu einem Land, das die Unterstützung von IMF und EU brauchte (aber dabei ist, wieder aus dem Schlamassel rauszukommen). Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Entwicklung der letzten Jahrzehnte sind enorm und im irischen Alltag ganz direkt spürbar.

Irish Times
Fremdenverkehrszentrale

--> weiter